In unserem Online-Katalog finden Sie Erstausgaben, Autographen, Noten, Handschriften uvm.

CHAMISSO, A. v.: Peter Schlemihl's wundersame Geschichte mitgetheilt von A. v. Ch. und herausgegeben von Fr. Baron de la Motte Fouqué. Nürnberg J. L. Schrag 1814 Gestochenes Fronti

Artikelnummer: 26503
5500,00 €
Steuerbetrag
Standardisierter Preis / COM_VIRTUEMART_UNIT_SYMBOL_:
  • Sehr seltene Erstausgabe. Das Werk wurde zu einer der populärsten deutschsprachigen Erzählungen des 19. Jh. und Chamisso erlange dadurch als Dichter Weltruhm. Es ist das Märchen von dem verlorenen Schatten und den Siebenmeilenstiefeln. Darin hat er "dem Bösen seinen Schatten verkauft, die Menschen wenden sich wegen dieses Mangels von ihm ab. Das vom Satan versprochene Glück findet Schlemihl nicht in dem erstrebten Golde, sondern in der Natur, in die er vor den Menschen entflieht" (Frenzel S. 331). Was die Erzählung vor allen Dingen auszeichnet, "ist die Darstellung des Phantastischen, als ob es das Natürlichste von der Welt wäre ..." (KNLL), was ihm offensichtlich auch das Interesse E. T. A. Hoffmanns einbrachte. "Chamisso ... lernt 1814 Hoffmann kennen, dessen literarischem Zirkel der Serapionsbrüder er sich anschließt. Auf dessen Kunstmärchen 'Peter Schlemihls wundersame Geschichte' (1814) nimmt Hoffmann in die 'Abenteuer der Sylvester-Nacht' (1814) Bezug." (Kremer, E.T. A. Hoffmann, S. 18). Der Porträtmaler Franz Leopold (1783 -1832) schuf 1813 "das Titelbild zur 1. Ausg. von Chamissos 'Peter Schlemihl'" (Thieme-Becker XXII, 93). - Goedeke VI, 148, 14a; Rath 1. - Siehe die Abbildung.
Logo VDA Unser Antiquariat ist Mitglied im traditionsreichen Verband der deutschen Antiquare (VDA) und der International League of Antiquarian Booksellers (ILAB). ILAB Logo