DESCARTES, R.: Musicae Compendium. Amsterdam, J. Janssonicum Junior 1656. Oktav 34 S., Titel mit Holzschnittvignette. Mit kleinem Wurmgang. Halblederband im Stil der Zeit.

Artikelnummer: 15872
980,00 €
Steuerbetrag
Standardisierter Preis / COM_VIRTUEMART_UNIT_SYMBOL_:
  • Zweite Auflage des berühmten Erstlingswerks von Descartes. 1618 als 22jähriger schreibt er dieses Grundwerk, während er sich im Kriegsdienst unter Mortiz von Nassau in Holland befand. Für das 17. Jahrhundert geradezu altertümlich stellt er zunächst die mathematischen Proportionen und Verhältnisse von Konsonanzen und -Dissonanzen dar. Schon hier erscheint die Grundidee des späteren philosophischen Werks, dass nur die geordneten Gegenstände dem Gehör angenehm sind. Er verbindet die mathematischen Überlegungen aber mit wahrnehmungspsychologischen Beobachtungen. So ist insbesondere seine Begründung der Synkope originell. Die eintretende Dissonanz "vermehrt die Erwartung" und hält das Urteil über "die Lieblichkeit" in der Schwebe. Hieraus resultiere eine größere Befriedigung bei der folgenden Konsonanz. - RISM, Ecrits imprimés I, 262; Gregory-Sonneck Suppl. 28; Hirsch I, 53
Logo VDA Unser Antiquariat ist Mitglied im traditionsreichen Verband der deutschen Antiquare (VDA) und der International League of Antiquarian Booksellers (ILAB). ILAB Logo