HAYDN, J.: Haydn's Jahreszeiten. Erste [und zweite] Abtheilung. Les Saisons. Premiere [et seconde] Partie. Partitur. Originalausgabe. [In Typendruck] 2 Bände. (Leipzig Breitkopf & Härtel 1802) Folio. VI, 496 S. Gestochenes Titelkupfer noch ohne Titeleindruck. Bogenzählung: Haydn Haydn. J.Z. 1-124. Ziegelrote Originalumschläge, beide Einbandrücken mit farblich passenden Leinen-Streifen verstärkt, Rückenschilder. In moderner Halbleinen-Kassette.

Keine Abbildung zugeordnet
Artikelnummer: 26580
4500,00 €
Steuerbetrag
Standardisierter Preis / COM_VIRTUEMART_UNIT_SYMBOL_:
  • Dekorative Erstausgabe der Partitur mit deutsch-französischem Text, die gleichzeitig mit der deutsch-englischen Ausgabe erschienen war. Schöner Abzug auf kräftigem Büttenpapier. - Gottfried von Swieten hatte die "Seasons" von James Thomson übersetzt und für Haydn als Textbuch eingerichtet mit genauen Anweisungen über die Folge von Arien, Rezitativen usw. Um einen Nachdruck zu verhindern, waren ausführliche Vorsichtsmaßnahmen getroffen worden sowohl von Haydn als auch von Breitkopf. Trotzdem kündigte Ende 1801 Spehr in Braunschweig eine Ausgabe der Jahreszeiten an. Daraufhin veröffentlichte Breitkopf & Härtel in der Musikalischen Zeitung eine scharfe Richtigstellung unter dem Titel "Schlechte Spekulation" und konnte sich durchsetzen. "Haydn bekundete über die Partitur seine äußerste Zufriedenheit: sie sey rein, elegant, deutlich, nichts sey daran gespart und das Kupfer sei 'gar e lieber Narr', und er rühmte selbst, 'daß ihn noch kein teutscher Buchhändler so behandelt habe wie Breitkopf & Härtel'" (H. von Hase, Joseph Haydn und Breitkopf & Härtel, S. 34). Die reizvolle allegorische und blattgroße Titelvignette wurde von Amadeus Wenzel Böhm nach G. V. Kininger gestochen. Mit dem häufig fehlenden 'Subscribenten-Verzeichnis', das u.a. Adelung, Forkel, J. N. Hummel, Pleyel, Schicht, J. Wölfl und Anton Wranitzky anführt. - Hoboken XXI, 3 a; Slg. Hoboken 9, 1412; Wolffheim II, 1665; Hirsch IV, 795; Fraenkel 187.
Logo VDA Unser Antiquariat ist Mitglied im traditionsreichen Verband der deutschen Antiquare (VDA) und der International League of Antiquarian Booksellers (ILAB). ILAB Logo