ESTERHAZY. - [Anonym]: Beschreibung des Hochfürstlichen Schlosses Esterháß im Königreiche Ungern [!]. Preßburg A. Löwe 1784 Quart. 57 S., 1 Bl., 8 teils mehrfach gefaltete Kupfertafeln. Breitrandiges, kaum fleckiges Exemplar. Schöner Halblederband im Stil der Zeit mit zeitgenössischem Buntpapier.

Keine Abbildung zugeordnet
Artikelnummer: 27793
2800,00 €
Steuerbetrag
Standardisierter Preis / COM_VIRTUEMART_UNIT_SYMBOL_:
  • Sehr seltene Beschreibung des berühmten Stammschlosses der Fürsten Esterházy am Neusiedler See mit den dazugehörigen Plänen. Die Residenz gehört zu den größten und schönsten Rokokoschlössern Ungarns und wird auch als "ungarisches Versailles" bezeichnet. - Joseph Haydn stand fast 30 Jahre in Diensten der Familie Esterházy. Von 1766-1790 hatte er die Stelle des ersten Kapellmeisters inne. Er leitete jährlich bis zu 120 Opernaufführungen, einschließlich der Proben, außerdem verwaltete er die Bibliothek und den Instrumentenfundus. - 1768 wurde in der neu gestalteten Residenz das kleine aber mit allen bühnentechnischen Einrichtungen der Zeit versehene Opernhaus eröffnet in dem einige von Haydns Werken uraufgeführt wurden. "Es wird täglich wechselweise sowohl italienische Opera Seria, als Buffa, und deutsche Komödien gespielt, denen der Fürst immer beywohnt ... Es ist unbeschreiblich, wie sehr hier Augen und Ohren ergötzet werden. Durch die Musik, da das ganze Orchester auf einmal ertönt ... denn der grosse Tonkünstler, Herr Haiden, der als Kapellmeister in Fürstlichen Diensten steht, dirigiret dieselbe ..." (S. 37). "1784 erschienen zwei ausführliche anonyme Beschreibungen von Esterháza, die vermutlich vom Fürsten selbst inspiriert wurden" (Finscher, Haydn und seine Zeit, S. 193f.). Innerhalb kürzester Zeit wurde das Opernhaus in ganz Europa berühmt. - Die schönen Kupfer zeigen Ansichten und Pläne der Schloßanlage (auch des Opernhauses). - Kat. der Ornamentstichslg. Berlin 2160m.
Logo VDA Unser Antiquariat ist Mitglied im traditionsreichen Verband der deutschen Antiquare (VDA) und der International League of Antiquarian Booksellers (ILAB). ILAB Logo