CONCINA, D.: De Spectaculis Theatralibus Christiano cuique tum Laico, tum Clerico vetitis. Romae ex Typographia Apollinea 1752 Quart. LVI, 376 S. (mit Imprimatur Benedict XIV und Druckermarke auf Titelseite). 2 Bl. mit Fehlstelle im weissen Rand. Pergamentband der Zeit (vorderes Gelenk zur Hälfte geplatzt).

Keine Abbildung zugeordnet
Artikelnummer: 16047
380,00 €
Steuerbetrag
Standardisierter Preis / COM_VIRTUEMART_UNIT_SYMBOL_:
  • Erste Ausgabe dieser literaturwissenschaftlichen, interessanten Arbeit des Daniel Concina (1686-1756), einem namhaften theologischen Schriftsteller. Der Autor wendet sich "in unerquicklicher Streitlust" gegen die Zulässigkeit der Schauspiele des italien. Geschichtsforschers und Dichters Marchese Scipione Francesco Maffei (1675-1755), dessen Bedeutung bes. in seinem Beitrag zur Erneuerung des italienischen Theaters mit der Tragödie "Merope" liegt. Diese wurde von Lessing in der "Hamburgischen Dramaturgie" ausführlich gewürdigt; von Goldsmith als "the most finished tragedy of the world" gepriesen. Maffei verteidigte sein Theater gegen die Übertreibungen des Rigioristen Concina durch seine Schrift "De teatri antichi e moderni", die den Beifall des Papstes Benedict XIV hatte. - Titel mit Marginalien von alter Hand.
Logo VDA Unser Antiquariat ist Mitglied im traditionsreichen Verband der deutschen Antiquare (VDA) und der International League of Antiquarian Booksellers (ILAB). ILAB Logo