WALLENBERG, H. [Hrsg.]: Antonius Stradivarius Cremonensis. Faciebat Anno 1709. Die Königin-Maximilian-Stradivari. Die ungewöhnliche Geschichte einer Geige, dargestellt in Briefen und Dokumenten. Redaktionelle Mitarbeit J. Meyer. Hamburg Edition AB. Andreas Brylka 1973 Quart. XCIV S. mit 8 Faksimiles und 6 Fotos. Mit Schallplatte Marmorierter OPpbd. mit Leder-Rücken-Schild in OSchuber. Gutes Exemplar.

Artikelnummer: 21620
75,00 €
Steuerbetrag
Standardisierter Preis / COM_VIRTUEMART_UNIT_SYMBOL_:
  • Num. Exemplar von 1000 Exemplaren mit dem Originalabzug des Holzstichs "Stradivari in seiner Werkstatt" von Alexéj Ilitsch Kráwtschenko. Beigegeben ist eine Schallplatte mit Werken von J.S. Bach und N. Paganini, gespielt von Michel Schwalbé auf der König-Maximilian-Stradivari. - Die Stradivari-Geige, der dieser Band gilt, hat die Axel-Springer-Stiftung im Jahr 1966 erworben und dem Ersten Konzertmeister des Berliner Philharmonischen Orchesters, Michel Schwalbé, als ständige Leihgabe auf Lebenszeit zur Verfügung gestellt. - Siehe Abbildung.
Logo VDA Unser Antiquariat ist Mitglied im traditionsreichen Verband der deutschen Antiquare (VDA) und der International League of Antiquarian Booksellers (ILAB). ILAB Logo