GAFURIUS, F.: Practica musicae utriusqz ca(n)tus excelletis Franchini gafforilaude(n)sis. Quattuor libris modula/ tissima... (Venedig, Agostino Zanni 1512) Quart. 82 num. Bl., 3 ganzseitige Holzschnitte, sowie zahlreiche Notenbeispiele in Holzschnitt. Titelblatt mit kleiner Fehlstelle am unteren Blattrand, hinterlegt. Letztes Blatt mit 3 Fehlstellen (ohne Textverlust), hinterlegt. Teils finger-bzw. leicht stockfleckig. Wenige Blatt mit kleinen Randläsuren. 20/06 Moderner blindgepresster Lederband im Stil der Zeit.

Keine Abbildung zugeordnet
Artikelnummer: 28572
9800,00 €
Steuerbetrag
Standardisierter Preis / COM_VIRTUEMART_UNIT_SYMBOL_:
  • Bedeutendes musiktheoretisches Werk, das erstmals 1496 in Mailand gedruckt wurde. Bis 1512 sind davon fünf Ausgaben erschienen. - Seltene fünfte Ausgabe mit dem prachtvollen ganzseitigen Titelholzschnitt "Singender Chor". - "Practica Musicae" ist das letzte der drei musiktheoretischen Hauptwerke Gafurius. "Mit großem didaktischen Geschick faßt der 'professor musicae' die theoretischen Grundlagen der musikalischen Praxis der Zeit in klare Regeln und ergänzt diese durch ausführliche Übungsbeispiele und Kommentare" (Ausst. Kat. Wolfenbüttel 1985, S. 92). "Die Practica ist der originellste Teil, weil Gafurius in ihr den Schülern gleich zur praktischen Anwendung der Regeln veranlassen will, indem er die ganze Theorie der Proportionen vereinfacht, den Modus wegläßt ... und schon einen starken Sinn für Akkord und Tonalität zeigt. Er zielt bereits auf den Begriff des Vertikalklangs, auf die harmonische Auffassung der Musik ab, für deren gesetzmäßige Festlegung erst 60 Jahre später Zarlino sorgen sollte" (MGG 4, 1242). - Gafurius, auch Gaffurios, Gafurus genannt, gilt als einer der wichtigsten Musikerpersönlichkeiten seiner Zeit in Italien. 1484 wurde er zum Domkapellmeister in Mailand ernannt. Dort veröffentlichte er seine drei großen musiktheoretischen Schriften, die schnell weite Verbreitung fanden. - RISM I, 343; Slg. Hirsch 196; Maggs Kat.12, 1928, Nr. 25a; nicht Wolffheim; nicht Cortot.
Logo VDA Unser Antiquariat ist Mitglied im traditionsreichen Verband der deutschen Antiquare (VDA) und der International League of Antiquarian Booksellers (ILAB). ILAB Logo