Antiquarische Highlights: Erstausgaben, Autographen, Noten, Handschriften uvm.

Objekt des Monats Januar 2017

seltener druck von luthers uebersetzung des neuen testaments 28297

seltener druck von luthers uebersetzung des neuen testaments 28297 1

 

500 Jahre Reformation

Die Bibelübersetzung Martin Luthers 

(geboren am 10. November 1483 in Eisleben, gestorben am 18. Februar 1546 ebenda)

Der Protestantismus, der unsere Kultur und Gesellschaft zutiefst geprägt hat, begann mit Martin Luthers Anschlag der 95 Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg am 31. Oktober 1517. Luthers Hauptwerk, die Übersetzung des Alten und Neuen Testaments aus dem Althebräischen, Aramäischen und Altgriechischen stellt bis heute die Grundlage aller modernen Bibelübersetzungen dar.

LUTHER, M.: Das Newe Testament Mar. Luthers. Wittemberg, (gedruckt durch Hans Lufft) 1530. Großoktav. 328 unnum. Blatt. (A-Z 8, a-s 8). Titel mit Holzschnitt-Bordüre und 38 ganzseitige Holzschnittafeln. Zahlreiche verzierte Holzschnitt-Initialen. Teils mit Marginalien und Unterstreichungen von alter Hand. Ganz vereinzelt kleine Randläsuren. Teils leicht wasserrandig. Vorsätze erneuert. Holzdeckelband der Zeit mit Blindprägungen auf den Deckeln. Rücken passend ergänzt, neues Rückenschild. Schließen fehlen.

- verkauft -

Rarität ersten Ranges! Seltener Druck von Luthers Übersetzung des Neuen Testaments, entstanden im Jahr 1529 unter der Mitarbeit von Melanchton. Kein Exemplar auf deutschen Auktionen seit 1950. Luthers Übersetzung erschien erstmals 1522 in Wittenberg und erlebte schnell zahlreiche Auflagen. Vorliegende Ausgabe wurde zur Ostermesse in Frankfurt 1530 vorgestellt und ist eine Gesamtrevision der bisher erschienenen Drucke des Neuen Testaments. Sie erschien hier erstmals im Oktavformat und wurde um einige Holzschnitte von Georg Lemberger erweitert, die Lukas Cranach nachempfunden sind. "Die Besserungen betrafen, grammatische, syntaktische und stilistische Merkmale, die konnten auch theologisch motiviert sein. Theologisch bedeutsam waren die Veränderungen der Vorreden: Erweitert wurde die Vorrede zum ersten Korintherbrief, ums Achtfache vermehrt und inhaltlich ganz neu gefaßt wurde die Einleitung zur Apokalypse, die das Gewicht eines Kommentars erhielt, oder besser: einer Polemik, die ihre Schärfe aus der Aktualisierung und vergegenwärtigenden Deutung des Heiligen Schrift bezog" (Reinitzer. Biblia deutsch S. 153). Titelrückseite Text mit der Warnung Luthers an die Nachdrucker und konkurrierenden Übersetzer. Die Nachfrage war außerordentlich groß. Bis zu Luthers Tod sind 330 Nachdrucke erschienen. - Die Ausgabe von 1530 existiert mit zwei verschiedenen Titelblättern. Dieses Exemplar mit Titelblatt: "Zwei Medaillons" ist bei Reinitzer: "Bibla deusch" abgebildet (Abb. 81). - Benzing 1530.3; Reinitzer Nr. 85; vgl. Ursprung der Biblia Deutsch. Ausst. Kat. Stgt. 1983, IVC 2, Nr.6; VD 16 B 4400.

Logo VDA Unser Antiquariat ist Mitglied im traditionsreichen Verband der deutschen Antiquare (VDA) und der International League of Antiquarian Booksellers (ILAB). ILAB Logo