Antiquarische Highlights: Erstausgaben, Autographen, Noten, Handschriften uvm.

Objekt des Monats August 2014

Seltene Erstausgaben von Ferdinand LASSALLE: Capital und Arbeit


Seltene Erstausgaben von Ferdinand LASSALLE: Die Wissenschaft und die Arbeiter


Seltene Erstausgaben von Ferdinand LASSALLE: Herr Julian Schmidt der Literarhistoriker

 

Mit dem „Objekt des Monats August 2014“ erinnern wir an den 150. Todestag von Ferdinand Lassalle


Der Sozialphilosoph, Publizist und Politiker Ferdinand Lassalle wurde am 11.4.1825 in Breslau geboren und starb an den Folgen eines Duells am 31.8.1864 in Genf. Mit dem ‚Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein‘ gründete Ferdinand Lassalle in Leipzig 1863 die ‚Ur-SPD‘.

LASSALLE, Ferdinand: Herr Bastiat-Schulze von Delitzsch der ökonomische Julian, oder: Capital und Arbeit. Berlin, R. Schlingmann 1864. IX, 269 S. Alter Name im Vorsatz. Halbleinenband der Zeit. 

€ 200,-


Erstausgabe des ökonomischen Hauptwerkes von Lassalle, einer Streitschrift in Form und Inhalt, die von fundamentaler Bedeutung für die theoretische Diskussion der sozialistischen Bewegung in Deutschland wurde. Sie war veranlaßt durch die als "Capitel zu einem deutschen Arbeiterkatechismus" erschienenen Vorträge von Schulze-Delitzsch. In den Personen des Hermann Schulze-Delitzsch und des französischen Manchester-Liberalen Frédéric Bastiat geißelt er die gesamte bürgerliche Ökonomie. - Stammhammer I, 126, 10; Slg. Borst 2911. (Bestell-Nr. 22101)


LASSALLE, Ferdinand: Die Wissenschaft und die Arbeiter. Eine Vertheidigungsrede vor dem Berliner Criminalgericht gegen die Anklage die besitzlosen Klassen zum Hass und zur Verachtung gegen die Besitzenden öffentlich angereizt zu haben. Zürich, Meyer & Zeller 1863. 53 S., 1 Bl. Verlagsanzeigen. Pappband. Originalumschlag eingebunden. Vorderer Originalumschlag im Falz verstärkt. Hinterer Originalumschlag untere Ecke angerändert.

- verkauft -


Selten. Erstausgabe der Verteidigungsrede in der ersten Instanz des Prozesses gegen Lassalle. Nach Erscheinen des "Arbeiterprogramms" - das sofort konfisziert wurde - war dieser vom Staatsanwalt angestrengt worden wegen Gefährdung des öffentlichen Friedens. Lassalles Hauptverteidigung beruht auf dem Nachweis, dass das "Arbeiterprogramm" eine rein wissenschaftliche Produktion sei und daher nicht unter den Hass- und Verachtungsparagraphen fallen könne. - Stammhammer I, 128, 34; Slg. Borst 2872. (Bestell-Nr. 22103).


LASSALLE, Ferdinand [Hrsg.]: Herr Julian Schmidt der Literarhistoriker mit Setzer-Scholien herausgegeben. Berlin, G. Jansen 1862. 174 S. Titelrückseite gestempelt, Leinenband der Zeit. Mit Feuchtigkeitsspur. 

€ 200,-


Seltene Erstausgabe dieser "eigentümlichen Blüte von Witz, Ironie und Rabulistik" (H. Oncken). Die berühmte Streitschrift ist eine vernichtende Satire über die eben erschienene Literaturgeschichte Schmidts, der im damaligen Berlin ein angesehener Kritiker und Journalist war. In seinem Pamphlet, unter Mitarbeit Lothar Buchers geschrieben, kommentiert Lassalle die Texte des Originals in betont bissiger und vernichtender Weise. Er seinerseits verweist auf die Bedeutung von Schiller, Fichte und Hegel und stellt Schmidt als Schwätzer und Scharlatan hin. "Ihre Kritik, daß Schmidt die ideale Gesinnung, die ein Volk benötige, denunziere, war zugleich eine politische Feststellung gegen das liberale Bürgertum im Nachmärz" (Trommler). - Stammhammer I, 127, 25; Slg. Borst 2836. (Bestell-Nr. 10067).

Bei Interesse nehmen Sie bitte hier Kontakt mit uns auf.

Logo VDA Unser Antiquariat ist Mitglied im traditionsreichen Verband der deutschen Antiquare (VDA) und der International League of Antiquarian Booksellers (ILAB). ILAB Logo