In unserem Online-Katalog finden Sie Erstausgaben, Autographen, Noten, Handschriften uvm.

GRUBER, G. W.: Des Herrn Gottfried August Bürgers Gedichte für das Klavier und die Singstimme gesetzt. Erste (und Zweyte) Sammlung in einem Band. Nürnberg, auf Kosten des Verfassers 1780. Quer Quart. 2 Bl., 47 S., 2 Bl., 52 S. Text mit gegenüber gestellten gestochenen Musiknoten; Titelseiten mit Vignette von J. C. Mayr; Holzschnittvignetten im Text. 10 Blatt mit angeränderten Ecken. Vorsätze erneuert. Wenige Blatt leicht fingerfleckig. Halblederband der Zeit mit zeitgenössischem Buntpapier.

Artikelnummer: 17123
1800,00 €
Steuerbetrag
Standardisierter Preis / COM_VIRTUEMART_UNIT_SYMBOL_:
  • Äusserst seltene Sammlung von 51 vertonten Bürger-Gedichten, typographisch sehr reizvoll gedruckt. Gruber (1729-1796), Musiker und späterer Kapellmeister in Nürnberg "war einer der bedeutendsten deutschen Violinvirtuosen und ein gediegener Componist und Dirigent" (Mendel). Er "gehörte mit J.M. Lefloth und J.J. Agrell zur sogenannten Nürnberger Cembalokonzert-Schule, die im galanten Stil komponierte" (MGG² 8, 107). - Mit Vorbericht und Subskribentenverzeichnis. - Eitner IV, 392; RISM G 4758 (nur 4 Exemplare in Deutschland); Grove² 10, 458. - Siehe Abbildung.
Logo VDA Unser Antiquariat ist Mitglied im traditionsreichen Verband der deutschen Antiquare (VDA) und der International League of Antiquarian Booksellers (ILAB). ILAB Logo