In unserem Online-Katalog finden Sie Erstausgaben, Autographen, Noten, Handschriften uvm.

WAGNER, R.: Der Ring des Nibelungen. Ein Bühnenfestspiel für 3 Tage und einen Vorabend. (Dritter Tag: Götterdämmerung). (Partitur). [WWV 86 C]. Mainz B. Schott's Söhne (PlattenNr. 21953) [26. Juli 1876] Folio. 4 Bl., 615 S. der 1. Aufzug mit Eintragungen eines Dirigenten in Blei, teilweise Tinte. Schöner Ganzlederband im Stil der Zeit.

Artikelnummer: 26927
6000,00 €
Steuerbetrag
Standardisierter Preis / COM_VIRTUEMART_UNIT_SYMBOL_:
  • Außergewöhlich sauberes Exemplar der Dirigierpartitur des zweiten Drucks der Originalausgabe, erkennbar am Gummistempel Nr. 63 auf Blatt 2. Dieser 2. Druck erschien nur einem Monat nach dem ersten, so dass "man daher nicht ausschließen kann, daß die beiden Auflagen in bezug auf die Numerierung miteinander vermischt worden sind" (WWV S. 402). - Das Werk erlebte seine erste Vorstellung im Rahmen der ersten Gesamtaufführung des "Rings" am 17. August 1876 in Bayreuth unter der musikalischen Leitung von Hans Richter. Hervorgegangen als Teil 1 aus Wagners bereits 1848 geplanter Tetralogie "Siegfrieds Tod" (1852 abgeschlossen). "Der Ring wird das Hauptereignis der dramatischen Kunst sein, als Ganzes und als Vereinigung von Dichtung, Musik, mimischer Kunst, Bühnenbild und Inszenierung zum ersten Mal in diesem Jahrhundert souverän dargestelllt" (Liszt an Hillbrand). "Ich habe nicht geglaubt, dass Sie es zustande bringen" (Kaiser Wilhelm I. an Wagner). - WWV 86D, S. 387; Klein S. 48/49.
Logo VDA Unser Antiquariat ist Mitglied im traditionsreichen Verband der deutschen Antiquare (VDA) und der International League of Antiquarian Booksellers (ILAB). ILAB Logo