In unserem Online-Katalog finden Sie Erstausgaben, Autographen, Noten, Handschriften uvm.

BEETHOVEN, L. v.: Partitions des trois grands Quatuors. Oeuvre 59 (suite de l'oeuvre 18) pour deux Violons, Alto et Violoncelle. No. 1 [-3]. [F-Dur, e-Moll und C-Dur]. In Lithograp

Artikelnummer: 180
800,00 €
Steuerbetrag
Standardisierter Preis / COM_VIRTUEMART_UNIT_SYMBOL_:
  • Seltene Erstausgabe der Partituren der "Rasumowsky-Quartette". In den berühmten, dem russischen Fürsten Rasumowsky gewidmeten Werken verarbeitete Beethoven auch russische Volkslieder. Der Fürst war bis 1806 russischer Gesandter am Kaiserlichen Hofe in Wien und gehörte seit 1786 zu Beethovens "Gönners". Die drei zwischen 1804-06 entstandenen Stücke nehmen im mittleren Oeuvre Beethovens eine wichtigen Platz ein, da sie im Zeichen des 1802 angedeuteten "neuen Weges" entstanden sind. Die Quartette wurden von Zeitgenossen missverstanden und ratlos als "verrückte Musik" bezeichnet, während Richard Wagner, Johannes Brahms (in seinem op. 51) oder Arnold Schönberg diese zu wegweisenden Mustern erwählten oder zu bedeutsamen Ausdrucksvermittlern machten. (vgl. Beethoven. Interpretationen seiner Werke I, S. 430 f.). - Kinsky S. 142; Hirsch III, 103; nicht bei Hoboken und BSB.
Logo VDA Unser Antiquariat ist Mitglied im traditionsreichen Verband der deutschen Antiquare (VDA) und der International League of Antiquarian Booksellers (ILAB). ILAB Logo