In unserem Online-Katalog finden Sie Erstausgaben, Autographen, Noten, Handschriften uvm.

SACHS, H.: Sehr Herrliche, Schöne vnd Warhaffte Gedicht Geistlich unnd Weltlich allerley art / als ernstliche Tragödien / liebliche Comödien / seltzame Spiel / Kurtzweilige Gespräch ... Welcher Stück seind dreyhundert / vnd vier vnd sibentzig ... vom MDXVI Jar / biss auff dass MDLVIII Jar / zusamen getragen vnd vollendet. Band 1 [von 5] in 5 Bänden. Kempten, Chr. Krause [für Augsburg, J. Krüger] 1612. Quart. 8 Bl., 1095 (recte 1096) S. Titel in Rot und Schwarz. 4 Bl. auf altem Papier faksimiliert. Einige Bl. sauber angerändert mit geringem Textverlust, teils stärker wasserfleckig Pappbände.

Artikelnummer: 9833
250,00 €
Steuerbetrag
Standardisierter Preis / COM_VIRTUEMART_UNIT_SYMBOL_:
  • Erste Gesamtausgabe. "Alle Ausgaben stimmen in der Reihenfolge der einzelnen Stücke genau überein ..., so dass eine Anführung aus der einen Ausgabe auch für die übrigen fast ohne Ausnahme zutrifft, und in der Quartausgabe, die nur zwei Gedichte ausgelassen hat, leicht aufzufinden ist" (K. Goedeke). In der Vorrede berichtet Krause ausführlich über Anlass und Zweck seiner Edition, die schließlich durch seinen Paten Hans Greuther - Gastwirt des Guldenen Hirschen - ermöglicht wurde. Der anschließenden Vorrede Sachsens folgt ein mehr komisches Lobgedicht des Christophorus Köppel, Kirchendiener in St. Egidien zu Nürnberg. Der erst durch Goethe wiederentdeckte Sachs wird von der neueren Forschung als Autor gewürdigt, der die vielfältigen Veränderungen des 16. Jahrhunderts mit wachem Interesse registriert und kritisch kommentiert hat. - Weller S. 6; Goedeke II, 421, q.
Logo VDA Unser Antiquariat ist Mitglied im traditionsreichen Verband der deutschen Antiquare (VDA) und der International League of Antiquarian Booksellers (ILAB). ILAB Logo